KELLER THEATER WINTERTHUR

 

Theater Extra

ICH MUSS DEUTSCHLAND

VON CATALIN DORIAN FLORESCU

 

Mit Jonas Gygax , Khalil Hamidi und Krishan Krone Regie Ursina Greuel Kostüme Cornelia Peter Licht Antje Brückner Musik Krishan Krone Oeil extérieur Sibylle Burkart

 

Eine Koproduktion von sogar theater, neuestheater.ch und STÜCKBOX

 

Willst du dein ganzes Leben lang Räuber und Gendarm spielen? 
Was wir tun, ist sinnvoll: Wir schützen die Grenze.

 

Ein junger rumänischer Grenzpolizist trifft einen syrischen Flüchtling auf der sogenannten «Balkan-Route» in den Westen. Der junge Rumäne, der selbst mit dem Gedanken spielt auszuwandern, realisiert nur langsam die Absurdität der Situation. Mit dem Geflüchteten alleine gelassen, beginnt sich der Polizist zu fragen, ob das «rigorose Aufgreifen aller Flüchtlinge» wirklich die Aufgabe ist, zu der er verpflichtet ist. 

 

«Ich muss Deutschland» basiert auf einer Erzählung, die im 2017 erschienenen Band «Der Nabel der Welt» abgedruckt ist.

 

DER AUTOR
Catalin Dorian Florescu wurde1967 in Timisoara, Rumänien geboren. Danach folgte ein Hochschulstudium der Psychologie und Psychopathologie an der Universität Zürich. Von 1995 bis 2001 arbeitete er als psychotherapeutischer Begleiter in einem Rehabilitationszentrum für Drogenabhängige und ab 2007 als Berater für Suchtprobleme in Dielsdorf. Für seine Romane WUNDERZEIT (2001), DER KURZE WEG NACH HAUSE (2002) und DER BLINDE MASSEUR (2006) erhielt Florescu diverse Preise so u.a. den Chamisso-Förderpreis 2002 und den Anna Seghers-Literaturpreis 2003. WUNDERZEIT war zudem Buch des Jahres 2001 der Schweizerischen Schillerstiftung. Sein Stück DIE NACHT DAVOR wurde 2006 im Sandkorn-Theater in Karlsruhe  uraufgeführt. Sein Roman JAKOB BESCHLIESST ZU LIEBEN 2011 mit dem Schweizer Buchpreis ausgezeichnet. Zuletzt erhielt Florescu 2018 den Andreas Gryphius-Literaturpreis für sein Gesamtwerk. Der Schriftsteller lebt und arbeitet in Zürich.

 

DAS FORMAT STÜCKBOX
Kurze Probenzeit, minimale Ausstattung und die Konzentration auf das Wesentliche sind die Markenzeichen dieser Aufführungen. Nicht die grosse Bühnenshow ist das Ziel, sondern der Text und das Spiel stehen im Zentrum. 4 Mal im Jahr erarbeitet Ursina Greuel mit einem eingespielten Team einen neuen Theatertext im engen Austausch mit dem Autor/ der Autorin. Gemeinsam nehmen sie nach jeder Aufführung Stück und Thema zum Anlass mit dem Publikum ins Gespräch zu kommen. Die STÜCKBOX wurde mit dem "hibou 2015" ausgezeichnet.

 

Aufführungsrechte: © Catalin Dorian Florescu